2015

Ein Projekt im Rahmen des Viertelfestivals NÖ – Industrieviertel 2015

all inclusive
Ausstellungsparcours mit Performance im Areal der alten Weberei in Felixdorf

Verwobene Spuren
Auf der Suche nach Spuren von Vergangenem, Sichtweisen auf Gegenwärtiges und Visionen für (ir-)reales Zukünftiges begeben sich die bildende Künstlerin Johanna Tatzgern und die Choreografin Doris Stelzer auf Entdeckungsreise rund um das Areal der ehemaligen „Felixdorfer Weberei und Appretur“. Fabrikshallen, Kesselhaus und Herrschaftsvilla – der architektonische Mikrokosmos zeugt von der industriellen Hochblüte der Textilindustrie im Industrieviertel und im Besonderen in Felixdorf. Das Areal ist heute zum Teil als Gewerbepark „Euro Center Felixdorf“ besiedelt, teilweise verfallen und steht vor einer Neuorientierung durch die Übernahme eines neuen Eigentümers. Mit den künstlerischen Mitteln von Fotografie, Video, Text und Performance setzen sich die beiden Künstlerinnen in Bezug zu Architektur, Landschaft und den Menschen. Sie tauchen als Kunsttouristinnen in Historisches und Gegenwärtiges ein und verweben Spuren, Gedanken und Visionen in Form eines installativen Ausstellungsparcours mit Liveperformance.

Eröffnung 25. Juli 2015 weitere Termine 29. Juli und 1. August 2015
jeweils ab 18 Uhr Ausstellungparcours und 20 Uhr Performance
Ort: Areal der alten Weberei, Eingang Euro Center Felixdorf, Fabriksgasse 15, 2603 Felixdorf, 5 Minuten Fußweg vom Bahnhof Felixdorf

@